Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Finale

Finale: das Finale bilden/ sein/ ins Finale kommen


Umschreibung: 1.) den Abschluß darstellen, der meist mit einem grandiosen Höhepunkt wie Feuerwerk oder einem sonstigen spektakulären Ereignis verbunden ist [Rö] 2.) eine Schlussveranstaltung sein, eine Schlussrunde oder der Endkampf einer Sportveranstaltung [HS]

Historische Analyse: Das Wort 'Finale' ist im 17. Jahrhundert aus italienisch 'finale', das auf lateinisch 'finalis': am Ende befindlich, die Grenzen betreffend beruht, zunächst in die Sprache der Musik entlehnt worden. Als 'Furioses Finale' bezeichnet die Musiker einen tempogesteigerten Abschluß eines Musikstücks. 'Ins Finale kommen': die Schlußrunde erreichen, in den Endkampf kommen. In dieser Bedeutung wurde das Wort erst im 20. Jahrhundert aus dem Englischen in die Sprache des Sports übernommen. Bei großen Ausscheidungswettkämpfen, z.B. bei der Fußball-Weltmeisterschaft, benützt man den Ausdruck heute schon für Vorrunden: 'Semi-' oder 'Halbfinale', 'Viertelfinale', sogar 'Achtelfinale', wo noch 16 Gegner um den Sieg kämpfen. [Rö] - Entstehungszeit: 17. Jahrhundert; 'ins Finale kommen' seit dem 20. Jahrhundert [Rö]

 

* * * 

Kontakt

Organisation
Mozartgasse 8/I, 8010 Graz
Stud.-Ass. Gerlinde Gangl BA Telefon:+43 (0)316 380 - 8178

Kontakt

Projektleiter
Institut für Germanistik Mozartgasse 8/I, 8010 Graz
Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Wernfried Hofmeister Telefon:+43 (0)316 380 - 2451
Fax:+43 (0)316 380 - 9760

Projekt 'Deutsche WortSchätze' auf Facebook

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.