Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Pauken und Trompeten

Pauken und Trompeten: mit Pauken und Trompeten/ jemanden mit Pauken und Trompeten empfangen/ etwas mit Pauken und Trompeten ankündigen

 

Umschreibung: 1.) festlich, mit allen Ehren [vgl. Wa, S. 35301]; mit allem Zubehör [Kü, S. 20115] 2.) jemanden mit großen (und übertriebenen) Ehren empfangen [DUW]; mit Glanz; prunkvoll [Kü, S. 20115] 3.) etwas mit großartiger, (übertrieben) glanzvoller Geste oder mit einem Fest ankündigen [HS] Auch: 'Sieg mit Pauken und Trompeten': sehr überlegener Sieg [Kü, S. 26013]

Historische Analyse: Musik mit Pauken und Trompeten diente ursprünglich festlichen Anlässen [DURW]. Bei der Variante 'Sieg mit Pauken und Trompeten' ist auch an ein Militär-Blasorchester mit Trommeln und Pauken, das heißt mit allem Zubehör, zu denken, mit dem ein Sieg gefeiert wird [vgl. Kü, S. 20115]. Sehr gebräuchlich ist aber auch die ironische Umkehrung 'mit Pauken und Trompeten durchfallen' (siehe dort). - Entstehungszeit: seit dem 19. Jahrhundert [Kü, S. 20115] - Gebräuchlichkeit: umgangssprachlich [DURW]

 

* * * 

Kontakt

Organisation
Mozartgasse 8/I, 8010 Graz
Stud.-Ass. Gerlinde Gangl BA Telefon:+43 (0)316 380 - 8178

Kontakt

Projektleiter
Institut für Germanistik Mozartgasse 8/I, 8010 Graz
Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Wernfried Hofmeister Telefon:+43 (0)316 380 - 2451
Fax:+43 (0)316 380 - 9760

Projekt 'Deutsche WortSchätze' auf Facebook

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.