Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Créme

Crème: Crème de la Crème

 

Umschreibung: die höchsten Vertreter der gesellschaftlichen Oberschicht [DUW]; die Besten einer Gruppe [Bi]; die absolute Elite, Oberschicht der Gesellschaft [ReIn]

Historische Analyse: Die Creme als dickflüssige oder schaumige, lockere Süßspeise [DUW] stellt ein besonderes Genussmittel dar und steht somit für etwas, das jeder gerne haben möchte. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Nahrungsmitteln, ist es ein Privileg, Creme essen zu dürfen. Deshalb bezeichnet die „Creme“ der Gesellschaft im übertragenen Sinn schon früh die oberen Zehntausend, diejenigen, die besonders bevorzugt sind. Diese Redewendung ist eine Entlehnung aus dem französischem „la crême de la (bonne) société“ [Kü, S. 5585]. Die „Crème de la Crème“ ist eine Steigerung davon und meint „das Beste vom Besten“ [Bi]. - Entstehungszeit: nach 1820 [Kü, S. 5585] - Gebräuchlichkeit: bildungssprachlich [DUW]; umgangssprachlich [ReIn] - Fremdsprachen: englisch: the creme de la creme [dict]

 

* * * 

Kontakt

Organisation
Harrachgasse 21 / 6. OG, 8010 Graz
Stud.-Ass. Gerlinde Gangl BA Telefon:+43 (0)316 380 - 8178

Kontakt

Projektleiter
Institut für Germanistik Harrachgasse 21 / 6. OG, 8010 Graz
Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Wernfried Hofmeister Telefon:+43 (0)316 380 - 2451
Fax:+43 (0)316 380 - 9760

Projekt 'Deutsche WortSchätze' auf Facebook

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.