Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Dreikäsehoch

Dreikäsehoch: Dreikäsehoch

 

Umschreibung: ein kleiner Mensch, besonders ein kleines Kind, das sich als ein Möchtegern aufspielt [vgl. Gu, S. 65]

Historische Analyse: Der Ausdruck „Dreikäsehoch“ leitet sich davon her, dass man bereits im 18. Jahrhundert aufgestapelte Käselaibe als scherzhafte Maßangabe für Kinder kannte [vgl. Gu, S. 65]. Die Größe von drei Käselaiben übereinander soll dabei die besonders kleine Körpergröße hervorheben [Bi]. - Entstehungszeit: 1700 ff. [Kü, S. 6494] - Gebräuchlichkeit: umgangssprachlich [DUW]

 

* * * 

Kontakt

Organisation
Mozartgasse 8/I, 8010 Graz
Stud.-Ass. Gerlinde Gangl BA Telefon:+43 (0)316 380 - 8178

Kontakt

Projektleiter
Institut für Germanistik Mozartgasse 8/I, 8010 Graz
Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Wernfried Hofmeister Telefon:+43 (0)316 380 - 2451
Fax:+43 (0)316 380 - 9760

Projekt 'Deutsche WortSchätze' auf Facebook

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.