Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

gesalzen

gesalzen: gesalzen

 

Umschreibung: 1) überteuert [Kü, S. 10338] 2) hoch (auf das Strafmaß bezogen) [Kü, S. 10338] 3) sehr schmerzhaft, heftig (auf eine Ohrfeige o. Ä. bezogen) [Kü, S. 10338]

Historische Analyse: Wenn man eine Speise zu viel salzt, wird sie „scharf“ [Kü, S. 10338]; das Salz „beißt“ [Kü, S. 23443] und löst dadurch im Mund ein unangenehmes Gefühl aus [Bi]. Daher wird der Ausdruck im übertragenen Sinn auch auf unangenehme, unerfreuliche Dinge und Situationen bezogen, die „schwierig, schwer zu bewältigen“ [Gr] sind. - Entstehungszeit: 1) 1700 ff. [Kü, S 10338] 2) 1920 ff. [Kü, S. 10338] 3) 1900 ff. [Kü, S. 10338] - Gebräuchlichkeit: salopp [DUW] - Fremdsprachen: vgl. englisch.: spicy (story) [DUOD-E]

 

* * * 

Kontakt

Organisation
Harrachgasse 21 / 6. OG, 8010 Graz
Stud.-Ass. Gerlinde Gangl BA Telefon:+43 (0)316 380 - 8178

Kontakt

Projektleiter
Institut für Germanistik Harrachgasse 21 / 6. OG, 8010 Graz
Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Wernfried Hofmeister Telefon:+43 (0)316 380 - 2451
Fax:+43 (0)316 380 - 9760

Projekt 'Deutsche WortSchätze' auf Facebook

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.