Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Leckerbissen

Leckerbissen: Leckerbissen

 

Umschreibung: als zusätzlicher Anreiz gebotenes Lockmittel; etwas Besonderes, Außergewöhnliches; eine besondere Vergünstigung, ein besonderes Privileg [Bi; vgl. DUÖ]

Historische Analyse: Das Adjektiv „lecker“ kommt vom Verb „lecken“ und bedeutete in seiner ursprünglichen Form „fein schmeckend“ [DUHW]. Der „Leckerbissen“ bezeichnete demnach ab dem 16. Jahrhundert [DUHW] einen „köstlichen Bissen“ [Gr] einer Speise, dann aber auch allgemeiner „etwas besonders Wohlschmeckendes“ [DUW] bzw. „jede schmackhafte Speise“ [Ad, S. 33226]. Im Gegensatz zum alltäglichen Brot erhielt er die Bedeutung von etwas Besonderem. Heutzutage bezieht sich der „Leckerbissen“ nicht mehr nur auf Nahrungsmittel, sondern auf alles das, was einen außergewöhnlichen Anreiz für jemanden hat [Bi].

 

* * * 

Kontakt

Organisation
Harrachgasse 21 / 6. OG, 8010 Graz
Stud.-Ass. Ronja Fischer Telefon:+43 (0)316 380 - 8178

Kontakt

Projektleiter
Institut für Germanistik Harrachgasse 21 / 6. OG, 8010 Graz
Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Wernfried Hofmeister Telefon:+43 (0)316 380 - 2451
Fax:+43 (0)316 380 - 9760

Projekt 'Deutsche WortSchätze' auf Facebook

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.