Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Tee

Tee: abwarten und Tee trinken/ Abwarten und Tee trinken!

 

Umschreibung: geduldig auf etwas warten; zuwarten, bis sich etwas ergibt [Bi]

Historische Analyse: Die Herkunft dieser Redensart ist nicht sicher geklärt. Angeblich entwickelte sich die übertragene Bedeutung aus der ursprünglich mahnenden Weisung des Arztes an seinen Patienten, Kräutertee zu trinken und die Genesung geduldig abzuwarten [vgl. DURW]. Ein weiterer Deutungsversuch geht auf die literarischen Salons der Biedermeierzeit in Berlin zurück, wo Tee erst zu vorgerückter Stunde serviert wurde [vgl. Rö]. - Entstehungszeit: etwa seit 1850 [Kü, S. 572] - Gebräuchlichkeit: umgangssprachlich [DURW]

 

* * * 

 

Tee: Tee nach China tragen

 

Umschreibung: etwas Sinnloses tun [Rö]

 

* * * 

Kontakt

Organisation
Harrachgasse 21 / 6. OG, 8010 Graz
Stud.-Ass. Ronja Fischer Telefon:+43 (0)316 380 - 8178

Kontakt

Projektleiter
Institut für Germanistik Harrachgasse 21 / 6. OG, 8010 Graz
Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Wernfried Hofmeister Telefon:+43 (0)316 380 - 2451
Fax:+43 (0)316 380 - 9760

Projekt 'Deutsche WortSchätze' auf Facebook

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.