Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Nudelsuppe

Nudelsuppe: (nicht) auf der Nudelsuppe dahergeschwommen sein

 

Umschreibung: 1) (nicht) irgendwer, (nicht) von niedriger Herkunft sein [DUÖ] 2) (nicht) ahnungslos sein [DUÖ]

Historische Analyse: Der Ursprung der Redensart liegt darin, dass die Nudelsuppe als Speise der armen Leute angesehen wurde, von denen man meinte, sie seien lebensunerfahren [vgl. Kü, S. 19476]. Meist wird diese Wendung in der Negation verwendet, um sich von der Einfältigkeit und Armut, die darin zum Ausdruck kommt, zu distanzieren [Bi]. - Entstehungszeit: 1930 ff. [Kü, 19476; 27696] - Gebräuchlichkeit: umgangssprachlich [DUÖ]

 

* * * 

Kontakt

Organisation
Mozartgasse 8/I, 8010 Graz
Stud.-Ass. Gerlinde Gangl BA Telefon:+43 (0)316 380 - 8178

Kontakt

Projektleiter
Institut für Germanistik Mozartgasse 8/I, 8010 Graz
Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Wernfried Hofmeister Telefon:+43 (0)316 380 - 2451
Fax:+43 (0)316 380 - 9760

Projekt 'Deutsche WortSchätze' auf Facebook

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.