Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Semmeln

Semmeln: etwas geht weg wie die warmen Semmeln

 

Umschreibung: etwas verkauft sich sehr gut [DURW]; etwas findet reißenden Absatz; etwas findet großen Anklang und ist daher schnell vergriffen [Bi]

Historische Analyse: Der Ursprung dieser Wendung liegt darin, dass Semmeln, die gerade frisch aus dem Backofen kommen, besonders gut schmecken und daher sehr begehrt sind [vgl. Kü, S. 25829]. - Entstehungszeit: 1700 ff. [Kü, S. 25829] - Fremdsprachen: vgl.: englisch: sell like hot cakes [DUOD-E]; vgl. französisch: se vendre comme des petits pains [Kü, S. 25829]

 

* * * 

Kontakt

Organisation
Mozartgasse 8/I, 8010 Graz
Stud.-Ass. Gerlinde Gangl BA Telefon:+43 (0)316 380 - 8178

Kontakt

Projektleiter
Institut für Germanistik Mozartgasse 8/I, 8010 Graz
Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Wernfried Hofmeister Telefon:+43 (0)316 380 - 2451
Fax:+43 (0)316 380 - 9760

Projekt 'Deutsche WortSchätze' auf Facebook

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.