Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Süppchen

Süppchen: sein eigenes Süppchen kochen

 

Umschreibung: ein Einzelkämpfer sein; eigenbrötlerisch sein [Bi]; den eigenen Vorteil verfolgen [Kü, S. 27692]; in einer Gemeinschaft nur für sich leben; seine eigenen Ziele verfolgen [DUW]

Historische Analyse: Suppe ist eine Mahlzeit, die man üblicherweise in größeren Mengen zubereitet und deshalb meist nicht alleine isst. Möchte man aber nicht mit anderen teilen, kocht man, wie es so schön heißt, „sein eigenes Süppchen“ [Bi]. - Entstehungszeit: 1920 ff. [Kü, S. 27692] - Gebräuchlichkeit: umgangssprachlich [DUW]

 

* * * 

Kontakt

Organisation
Harrachgasse 21 / 6. OG, 8010 Graz
Stud.-Ass. Gerlinde Gangl BA Telefon:+43 (0)316 380 - 8178

Kontakt

Projektleiter
Institut für Germanistik Harrachgasse 21 / 6. OG, 8010 Graz
Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Wernfried Hofmeister Telefon:+43 (0)316 380 - 2451
Fax:+43 (0)316 380 - 9760

Projekt 'Deutsche WortSchätze' auf Facebook

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.